Sächsischer Verlagspreis

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr vergeben gemeinsam mit dem Landesverband Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V. seit 2018 den Sächsischen Verlagspreis. Er ist mit 10.000 Euro dotiert und wird jährlich in zeitlicher Nähe zum Welttag des Buches (23. April) an einen inhabergeführten Buchverlag mit Hauptgeschäftssitz in Sachsen verliehen.

Gewürdigt wird die kontinuierliche Entwicklung und Pflege eines profilierten Verlagsprogramms in inhaltlicher, gestalterischer und vertrieblicher Hinsicht. Eine Jury mit Mitgliedern aus Buchhandel, Hochschulen, Bibliotheken und Journalismus sowie – ohne Stimmrecht – Vertretern der beiden Ministerien wählt den Preisträger aus. Eine Selbstbewerbung ist nicht möglich.

Zurück

© Imo / iStock

Durch Ihren Besuch auf dieser Internetseite werden personenbezogene Daten von Ihnen erhoben. In Bezug auf den Umgang der BKM mit Ihren Daten und den Zweck der Verarbeitung möchten wir Sie auf die Datenschutzhinweise verweisen.