Die Teilnahme

wer

Teilnehmen können Buchverlage aller Sparten, die:

  • ihren Sitz oder eine Niederlassung in Deutschland haben
  • konzernunabhängig sind
  • seit mindestens drei Jahren bestehen
  • ein kontinuierliches und diverses Verlagsprogramm aufweisen, und
  • in den vergangenen drei Jahren im Schnitt nicht mehr als drei Millionen Euro pro Jahr umgesetzt haben (gilt für die Bewerbung um eines der dotierten Gütesiegel)


Bitte beachten Sie die folgende Teilnahmebeschränkung:

Nicht zur Teilnahme berechtigt sind Verlage, die im jeweiligen Vorjahr mit einem Spitzenpreis des Deutschen Verlagspreises (Prämie in Höhe von 60.000 Euro) ausgezeichnet wurden sowie Verlage, die in den letzten zwei aufeinander folgenden Jahren mit dem Deutschen Verlagspreis ausgezeichnet wurden.

was

Alle Preisträger müssen sich durch herausragende Leistungen auszeichnen. Kriterien hierfür sind insbesondere:

  • ein besonderes verlegerisches Profil
  • kulturelles Engagement, z.B. im Bereich Lese- und Kulturförderung oder durch einen sonstigen Beitrag
    zum kulturellen Leben
  • überzeugende innovative und/oder digitale Projekte
  • Professionalität und Qualität der verlegerischen Arbeit; dazu gehören u.a. ein professioneller Vertrieb (beispielsweise Vertriebsmitarbeiter, Auslieferung, Barsortiment, Buchhandlungen, Vertreter, Webshop)
  • ein sorgfältiges Lektorat und Korrektorat
  • Nachwuchsförderung
  • eine ansprechende Gestaltung der Bücher, sowie
  • eine reichweitenstarke und adressatengerechte Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

wie

Bewerbungen können über das Online-Bewerbungsportal eingereicht werden. Alle Details zu den Anforderungen an Ihre Bewerbung finden Sie dort.

wann

Die Bewerbungsfrist startet am 11. Januar 2021. Sie endet mit dem 15. Februar 2021.

Die Verleihung des Preises durch die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, findet am 1. Juli 2021 statt.

© urfin / shutterstock

Teilnahmebedingungen