Bücher eröffnen Welten – und damit Möglichkeitsräume für Austausch, für Kritik und für neue Perspektiven. In diesem Sinne tragen vor allem kleine und unabhängige Verlage zur publizistischen Vielfalt bei. Mit hohem Qualitätsanspruch und unternehmerischem Mut beleben und bereichern sie den öffentlichen Diskurs. Dafür stehen sie mit Leidenschaft, Engagement und wirtschaftlicher Risikobereitschaft ein.

Mit dem Deutschen Verlagspreis zeichnen wir Verlegerinnen und Verleger aus, die sich um Qualität und Vielfalt auf dem Buchmarkt verdient machen. Wir schaffen damit aber auch die Aufmerksamkeit, die sie für ihre hervorragende Arbeit verdienen. Ich freue mich deshalb sehr darauf, den vierten Deutschen Verlagspreis im Jahr 2022 persönlich übergeben zu dürfen. Informationen zur Preisverleihung, den Preisträgerinnen und Preisträgern der Vorjahre sowie zu den Teilnahmebedingungen finden Sie auf diesen Seiten.

Claudia Roth MdB
Staatsministerin für Kultur und Medien
(Foto: Kristian Schuller)

Teilnahmebedingungen

Die Frist für die Bewerbung um den Deutschen Verlagspreis 2022 endete am 09. Januar 2022.

Die Preisträger 2022 finden Sie hier.